RokSlideshow

Aikido für Kinder und Jugendliche

 

Wir bieten nicht nur Aikido für Erwachsene an, sondern auch für Kinder und Jugendliche - natürlich in einer etwas "verspielteren" Form. Zum Beispiel ist Fange-Spielen als Aufwärm-Training sehr beliebt und verschiedene Arten von "Raufspielen". Außerdem ist Kräftigungs- und Dehnungsgymnastik wichtig und natürlich die Fallschule, ähnlich wie im Judo.

Kindertraining Aikido im MTV StuttgartDie eigentlichen Aikido-Techniken sind im Prinzip "Kniffe", wie man den Anderen zu Fall bringen kann. Das bringt schnell erste Erfolgserlebnisse. Damit diese "Tricks" aber auch noch bei ungleichen Kräfteverhältnissen anwendbar sind, ist der bewusste Umgang mit der eigenen Kraft und mit der Kraft des Angreifers nötig. Das funktioniert nur mit der "richtigen" Körperhaltung. Angstvolles Wegducken vor einem Angriff hilft nicht weiter, sondern "Haltung bewahren" und im richtigen Moment den Angreifer ins Leere laufen lassen.


Ab und zu üben wir dies auch mit den im Aikido verwendeten Holzschwertern und Holzmessern. Dadurch werden die Angriffe realistischer - verlangen aber auch vom Angreifer die entsprechende Disziplin und Konzentriertheit, gleichzeitig einen "ernst gemeinten" Angriff durchzuführen und doch soviel Kontrolle zubewahren, dass der Angegriffene nicht verletzt wird. Insofern vermittelt Aikido (wie auch andere "Kampfkünste") gerade auch jungen Menschen viele nützliche Fähigkeiten: aufmerksamer Umgang mit anderen Menschen, körperliche Geschicklichkeit, (selbst-)bewusste Haltung usw., und dient natürlich ein Stück weit dem Agressionsabbau und dem Abbau von Alltagsfrust.